Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
07:30

Münchner Polizei!

Jüngst enthüllte die Süddeutsche Zeitung den Fall eines 27jährigen Münchners, der seit fünf Jahren immer wieder von Polizeistreifen kontrolliert, aufs Revier mitgenommen und dort einer »Analnachschau« unterzogen wird: Ausziehen, breitbeinig hinstellen, Arschbacken aufspreizen, und dann kontrollierst Du, Münchner Polizei, ob der Verdächtige Dir nicht just an dieser Stelle etwas verbergen will. Ursprung des Verdachts ist eine falsche Denunziation vor Jahren. Bei einer anschließenden Hausdurchsuchung fanden sich bei dem Mann vergammelte Hanfblätter, allerdings ohne THC-Gehalt, das Verfahren wurde eingestellt. Doch Du, Münchner Polizei, streichst einen einmal Verdächtigen nicht gleich aus Deinem Fahndungscomputer, nur weil ihm bislang noch nichts nachzuweisen war. Lieber einmal zuviel nachschauen als einmal zuwenig! Und wenn man, wie bei diesem renitenten Kandidaten, bis zum heutigen Tag partout kein Rauschgift findet – dann ist das ja nur umso verdächtiger, nicht wahr?

So weit, so einsichtig und plausibel. Nur eins, Münchner Polizei, würden wir gern noch wissen. Als Du den jungen Mann 2007 mal wg. Beamtenbeleidigung vor Gericht brachtest – er hatte bei einer der ca. vierteljährlichen polizeilichen Kontrollen Deine Beamten als »Staatsbimbos« verunglimpft –, versicherte einer dieser Beamten bezüglich der »Analnachschau«: »Das machen wir immer so!« Ganz anders nun Dein Polizeisprecher: Eine derartige »Kontrolltiefe« sei »generell nicht üblich« und »nicht Standard«. Was also jetzt, Münchner Polizei? Hast Du die 641715 männlichen Einwohner des Stadtgebiets München arschlochmäßig im Blick, sprich: Finden bei allen regelmäßige Kontrollen statt, oder verläßt Du Dich auf Stichproben bei besonders suspekten Subjekten? Und werden Deine korrekten Beamten nach der zehntausendsten »Analnachschau« wenigstens zum Proktowachtmeister ernannt? Und nach den nächsten zehntausend zum Analhauptkommissar?

Und, letzte Frage, Münchner Polizei: Was macht eigentlich Deine Partnerschaft mit der Polizei von Weißrußland?

Wie? Floriert? Ja, das dachte sich schon:

Titanic

Briefe an die Leser | Juli 2012 | TITANIC – Das endgültige Satiremagazin
Reposted bywandimynniaDeadmanwalkingSpinNE555geo404urfinmediumSmokeyTheBearMrCoffe02mydafsoup-01ozelbotL337hiumpaketlolufofreundeundhelferAluAluLumpiMcDreckevilmelidoitforthelulzrenanatowsermaywrestlerfieser-wichsermonkeyheadlakimMiniTruthrunkensteinFreXxXsm0k1nggnukatzenpongFrauJuleJaBBmonoxydkisasandarksideofthemoonsputnikstreetartschwarzematerieCDGSThermi

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl